facebook-Links zu Zeitungsartikeln… mit gefälschter Überschrift

Im Zeitalter der Online-Propaganda setzen Extremisten mehr und mehr auf Desinformation.

Diese nimmt immer aggressivere Züge an. Dass die „etablierten Medien“, wiewohl ja durchaus unterschiedlich und gewaltig in ihrer Informationsvielfalt, _allesamt_ verlogen sein sollen, scheint ein Dauerthema von Extremisten zu sein, Stichwort „Lügenpresse“.

Seltsamerweise verlinkt der Extremist dennoch – zur Bestätigung seiner kruden Thesen – auf den Artikel einer „normalen“ Zeitung, um sich den Anschein der Normalität zu geben.

Allerdings tauscht er die Überschrift aus.

Der Link aus facebook, den der Extremist setzt, kann nämlich beliebig bearbeitet werden.

So steht dann im Zeitungsartikel etwa, dass ein „Täter“ ein Verbrechen beging… die Extremisten verlinken, tauschen das Wort „Täter“ jedoch gegen einen anderen Begriff aus (wahlweise „Afrikaner“, „Ungläubiger“, „Asylant“, „Homosexueller“ oder was sonst die Opfer extremistischer Diskriminierung sind).

Beispiel.

Steht im Artikel etwa „Frau vergewaltigt“, so erfindet die gefälschte Überschrift des Propagandisten einfach hinzu: „Asylbewerber vergewaltigt Frau“.
Ebenso wird aus „Kindergärtner entlassen“ plötzlich „Homosexueller Kindergärtner entlassen“ – das hinzu Erfundene lässt sich nicht widerlegen, da die Zeitung ja gar nichts von der Verfälschung erfährt, und der Betroffene auch nicht. Bis je jemand davon erfährt, den es tatsächlich etwas angeht, ist das Gerücht schon lange im Netz unterwegs.

Die Opfer, deren Geschichte natürlich eine ganz andere ist, werden so im Grunde noch ein weiteres Mal geschädigt: sie müssen nun auch noch für die dümmliche Propaganda der Schubladenköpfe herhalten.

Die Zeitungen bemerken das Phänomen und versuchen, sich durch Klarstellungen zu wehren. Doch gerade diese heizen die Gerüchteküche an, die jetzt auch noch Anlass hat, zu vermuten, dass die Zeitung „zensiert“ würde und „nicht schreiben dürfe, wer die wahren Täter sind“.

Wenn Sie also wieder mal einem Link aus facebook folgen, in dem steht, „Asylbewerber zündet Flüchtlingsheim an“ – oder Ähnliches – … wundern Sie sich dann nicht gar zu sehr, dass im wirklichen Zeitungsartikel überhaupt nicht vorkommt, wer oder was den Brand verursachte, weil es unter Umständen noch gar nicht bekannt ist.

Nehmen Sie nur bitte private Verlinkungen aus facebook nicht für bare Münze.

________

Ein aktuelles Beispiel dafür, wie die Zeitungen versuchen, auf das Problem hinzuweisen, sehen Sie in der Online-Ausgabe des „Südkurier“.

http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/kreis-ravensburg/22-Jaehriger-vergewaltigt-Frau-im-Kurpark;art372481,8131507

Im Artikel weist die Zeitung darauf hin, dass aus Facebook heraus häufig Überschriften gefälscht werden, die dann als „Beleg“ zu einem Zeitungsartikel verweisen, der tatsächlich einen anderen Inhalt hat.

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s