Zukunft und die mittelständischen Unternehmen in Ravensburg

Der Einzelhandel kann aufwachen oder sterben – das ist die Bilanz eines Vortrages, den Oliver Schwarzmann in Ravensburg vor dem WiFo hielt. Frage ist: wie wacht man auf?

Jedem, der im Einzelhandel tätig ist, ist klar, dass die Zukunftstrends etwas mit dem Internet zu tun haben. Schön.  Und jetzt?

Eins der wesentlichen Probleme für den lokalen Handel stellt es dar, dass gar keine Infos darüber vorliegen, was „das Internet“ tatsächlich bedeutet und wie man damit umgeht. Ist das Internet Facebook? Ist es die eigene Homepage? Ist es ein gemischter Ansatz, der berühmte Medienmix? Was? Und – ist irgendetwas dabei Ravensburg-spezifisch?

Klar ist eines: wenn der Ravensburger Kunde den Namen eines Produktes eingibt, sieht er zunächst die großen Fische des Internet; Amazon und eBay sind stets vorne dabei. Selbst wenn die Suchmaschine der/dem Suchenden entgegenkommen möchte, sind in der ersten Auswahl keine wirklich lokalen Ergebnisse dabei.

Natürlich.
Danach wurde ja auch nicht gesucht.

Erst, wenn Kunden sich angewöhnen, den Namen ihrer eigenen Stadt als Eingrenzer mit anzugeben, wird das Ergebnis deutlich lokaler. Aber warum sollte der Kunde das tun?
Bekommt er doch alles, was das Herz begehrt, auch so geliefert. Via Amazon vom Großhandel aus 800km entfernten Hafenstädten.

Zunächst muss also den Kaufenden vermittelt werden, dass ihre lokalen Händler im Internet tatsächlich vertreten sind. Dies funktioniert am besten über – Sie hatten es gelesen – einen Medienmix. Ein Medienmix ist etwas viel Intelligenteres als das oftbemühte „Multimedia“. Denn „Multimedia“ heißt auch im Zeitalter des Web 2.0 auch nichts anderes als die Animation – also Bild & Ton. Der Medienmix setzt „Multimedia“ daher natürlich ein; aber eben auch Printmedien, Online-Kanäle, „herkömmliche Medien“ und Events.

Schaltet man, ausgehend von einem realen Event in der wirklichen Welt – ganz gleich, welche Art der Veranstaltung es sei – ein vernünftiges Bündel von werbenden Maßnahmen in Print und online, so lässt sich eine langfristig und in der Suchmaschine gut verankerte Werbewirkung erzielen. Im Internet wirkt sich diese vor allem dadurch aus, dass Ihr entsprechendes Wunsch-Stichwort in der Suchmaschine zu Ihrer Publikation leitet.

Wir müssen also den Ravensburgern – denn Sie sind unsere Zielgruppe Nr. 1 – vermitteln, dass sie uns suchen sollen. Dazu genügt es nicht, „buy local“ zu brüllen; denn erstens sind wir damit schon mal in der falschen Sprachwelt (wie hirnrissig kann man eigentlich sein??) und zweitens denkt der Kunde, der diese Werbung im Geschäft sieht: „was wollen die eigentlich? Ich bin doch hier.“

Das ist, also ob man im Altersheim für Mittel werben würde, die die Haare weiß färben.

Ein Projekt, dass den Einzelhandel aus einem speziellen Segment anspricht, um genau diese Problematik zu lösen, ist Wick Lebensart.  Dieses Projekt soll im Folgenden genauer vorgestellt werden.

Wick Lebensart ist ein Startup aus Ravensburg. Das Online-Kaufhaus arbeitet im Lifestyle-Bereich, d.h. es bündelt Angebote aus Kunst, Inneneinrichtung, Gartenbedarf, Accessoires und Design. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Partnern aus Ravensburg und der näheren Umgebung. Die Beteiligten kennen sich untereinander und halten sich an lokale Qualitätsstandards.

Der Bereich „Lifestyle“ bietet sich als Tätigkeitsfeld an, weil er nicht auf den Preiskampf globalen Markt des Internet setzt, sondern auf Individualität und Qualität. Lifestyle-Kunden wollen nicht das, was alle haben, zum günstigsten Preis, sondern das, was möglichst niemand sonst hat.
Alleinstellungsmerkmale sind daher ausschlaggebend für die Partner des Startup – entweder durch ihren Herstellungs- oder durch ihren Auswahlprozess ist ihr Angebot in weitem Umkreis einmalig.

Wick Lebensart setzt also auf das Vertrauen des Kunden in die Nachprüfbarkeit und auch in die lokale Verfügbarkeit des Angebots.

Dieses Angebot wird den Kunden auch und gerade durch Events zugänglich gemacht: zum Beispiel in Kunstausstellungen oder bei regelmäßig veranstalteten, jahreszeitlichen Präsentationen, aber auch bei diversen Messen. Für die Parnter ergibt sich dadurch ein buntes Spektrum an neuen Möglichkeiten, die über ihre eigene, „normale“ Internetpräsenz hinaus reichen:
– sie können ihre Produkte im Internet direkt verkaufen, ohne selbst einen Shop betreiben oder bewerben zu müssen
– dadurch fallen viele rechtliche Risiken und Organisationsschwierigkeiten weg
– sie können die Verkaufsmöglichkeit selbst direkt bewerben
– sie können die Werbemöglichkeit des Wick-Werbe-Netzwerkes nutzen
– sie werden auf Messen und bei Events präsentiert

Dies ist kein Hurratext, und auch kein Werbespam. Selbstverständlich könnte jeder der Partner all diese Möglichkeiten auch selbst verwenden; all diese Werbemaßnahmen sind gängig und bekannt.

Der eigentliche Mehrwert für die Partner liegt in der Bündelung.

Und für den Kunden?
Worin liegt der Vorteil für den Ravensburger Lifestyle-Fan?

Für Ravensburger, die auf das Angebot stoßen, besteht der Vorteil vor allem darin, dass sie online etwas finden können, was sie zu Fuß oder mit dem Auto lange suchen müssten. Die Ravensburger Lifestyle-Partner stellen sich ihren Kunden im Internet und lassen sich finden, ansehen und vergleichen, noch ehe ihre Kunden Geld für das nicht eben billige Parken in der Innenstadt ausgeben müssen. Die Idee ist etwa die eines Leit-Systems: wer das Besondere sucht, möchte eben nicht besonders lange suchen.

Die Plattform arbeitet seit Anfang 2015 und begann mit Garten- und Dekoartikeln; nach einigen Monaten kamen erste Partner aus dem Lebensmittelbereich dazu. Derzeit baut die Firma ihre Google-Position und ihre Online-Präsenzen aus.

Wir sind gespannt, wie die Ravesnburger das neue Konzept annehmen werden.

(Timmo Strohm, A Reading Robot Internet Agency)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s