Nach Interesse fischen – Ein neuer Ansatz der Kundenbindung über Interest-Scouts

Auf facebook, twitter, in den Foren der großen Magazine und in der Blogosphere finden sich immer wieder heiß umkämpfte Themen. Da im Internet naturgemäß die Anzahl der nicht-professionellen Meinungen überwiegt und die schlecht Informierten die große Mehrheit stellen, gehen viele Diskussionen am Thema vorbei. Ebenso ist das Mitteilungsbedürfnis besonders groß und die Zeit zum Schreiben von eifernden Postings oft extra-reichlich vorhanden gerade bei jenen, die — besonders schlecht qualifiziert sind.

Dementsprechend ist das Bedürfnis nach informierten Standpunkten, die auch verlässlich sind, hoch.

Als Firma oder Fachmann können Sie dies nutzen, um das Interesse auf Ihre Seite zu ziehen. Durch aktives Suchen nach Interesse – zB aktuellen Diskussionen – lassen sich Brennpunkte aufspüren, an denen für einige Tage das Bedürfnis nach hochwertiger Information besteht.

Wenn der Hinweis Sie erreicht, dass genau Ihre Fachmeinung gefragt ist, haben Sie ein Zeitfenster von 24 bis 48 Stunden, um einen Kurzbeitrag mit der entsprechenden Antwort bereit zu stellen, etwa in Ihrem eigenen Blog oder über Ihre Webseite. Warum Sie die Antwort nicht einfach in facebook publizieren sollten, erkläre ich hier.

Wenn Sie die passende Information publiziert haben, sucht Ihr „Scout“ – also Ihr(e) Beauftragte(r) – die Seite wieder auf, in der er/sie darauf gestoßen war und weist darauf hin, dass Sie bzw. Ihre Firma hierzu einen Artikel veröffentlicht haben. Der Nutzen:

– Sie zeigen sich einer Gruppe hoch engagierter Surfer. Damit stößt Ihre Message auf wesentlich größeres Interesse als bei der Publikation von Themen „ins Blaue hinein“.
– Sie sind am Puls der Zeit und zeigen, dass Sie bei aktuellen Themen mitreden können.
– Sie erhalten sofortiges Feedback
– Ihr Nutzen aus Sicht der Surfer ist gesteigert, weil Sie nicht nur „Info“ bieten, sondern die Lösung eines konkreten Problems oder Antwort auf eine aktuelle Frage

Mit diesem Verfahren müssen Sie deutlich weniger Arbeit einsetzen und haben zusätzlich einen gesteigerten Wirkungsgrad.
Einzig der Vor-Aufwand muss getrieben werden, einen „Interest Scout“ anzuwerben. Aber das dürfte in Zeiten, in denen buchstäblich jedermann online ist und die meisten Menschen zu viel surfen, kein Problem sein.

Die Agentur, die dieses Blog betreibt, bietet den Dienst selbstverständlich auch an.
Kontakt: info@a-reading-robot.com

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s