Rezept für den ultimativen, wirklich ultimativen Valentins-Tags-Frau-verwöhn-Tee

Der folgende Artikel ist vor allem als Beispiel für einen typischen viralen Themenartikel gedacht. Und natürlich als Kochhilfe für Männer, die vom #Valentinstag gestresst sind und eine Idee suchen… am Ende des Artikels gibt’s noch einen Tipp zu Geschenken. Fangen wir also direkt an mit dem:

Vorspiel

Küche aufräumen. Und saugen, verdammt.

Irgendein halbwegs präsentables Tee-Geschirr auftreiben. Ohne Sprünge, ohne braunen Rand. Da komm ich noch drauf zurück.

Gscheiten Tee-Laden finden. NEIN, ein Kaufhaus geht nicht, auch kein Drogeriemarkt, kein Lifestyle-Shop… Du verstehst schon.

Grundsätzlich immer da haben

…diese Sachen sollte man einfach „da haben“. Kann man viele Wochen vorher schon besorgen. Wenn’s nämlich hinhaut, kommt sie mal wieder und sagt dann: „Du, Du kannst doch diesen tollen Tee…“ *Augen-aufschlag*… weil man Vanilleschoten und Ingwer ja nicht immer im Kühlschrank hat, kann man sich dann mit nem gscheiten Tee und Rosenblüten retten.

Garam Masala oder etwas, das „indisches Teegewürz“ heißt.

Getrocknete Rosenblüten.

Richtig guten Darjeeling – etwa EUR 7-10 pro 100 Gramm. Und JA, ich weiß, dass sind dann 10 Cent pro Gramm. Sich immer sagen: sie ist es wert, Alter.
Richtig gscheiten Earl Grey Tea kaufen. Ungefähr gleich teuer.

Kauf das Zeugs rechtzeitig, hält sich trocken bei Raumtemperatur ziemlich lang.

Wer’s ernst meint, probiert’s übrigens einmal vorher aus.

Einkaufsliste

gut sortierten Supermarkt finden. Zwei, drei Tage vor dem Valentinstag Folgendes einkaufen:

Frischen Ingwer. Ja, frisch. Egal, wenn der verknorzelt aussieht. Der sieht so aus, reg Dich ab.

Frische, richtige Vanille. So schwarze Stäbchen im Glasröhrchen.

Bio-Vollmilch. 3% Fett. Lass sie später bei Gelegenheit unauffällig die Flasche sehn. Ja, FLASCHE. Nix da scheiß Tetra-Pack.

Zimt, idealerweise als Zimtstangen. Gemahlener Zimt geht auch.

rohen Rohrzucker (Bio).

Kerze.

Edelkastanien-Honig. Ersatzweise Waldhonig, aber besser ist – ehrlich – Edelkastanie. Wenn’s das im Supermarkt nicht gibt, gehste gefälligst auf den Markt.

Ganze Gewürznelken.

Kleines Teesieb kaufen. Zur Not geht auch ein normales, feines Küchensieb.

Es ist soweit

Tisch decken (idealerweise ein leichtes, edles Gebäck anbieten, Mürbeteig passt klasse. Englische Kekse passen super. Nichts zu süß-klebriges, weil der Tee selbst süß sein soll).

Frau anrufen oder abholen. Tee nicht schon fertig haben, die Zubereitung gehört zum Act. Sowie Frau da ist, Platz anbieten, Kerze anzünden, ganz ideal: schon mal ein bissl was Fruchtiges anbieten, Orange, Mandarine, wasweißich. Sie sollte sich halt nicht vorher lauter Süßes einwerfen, das stumpft die Geschmacksnerven ab.

Kekse hinschieben. „Ein Momentchen dauert’s jetzt. Aber Du wirst sehn, es lohnt sich.“

Kochvorgang

Gewürze bereit legen.

Teekanne bereit stellen. Im Idealfall vorgewärmt. Nochmal zum Teegeschirr: es spielt leider echt ne Rolle. Pieksauber und stilvoll; schöne Tee-Becher (0,25 l Fassungsvermögen) gehen auch sehr gut. Die hauchfeinen Tässchen aus Porzellan sind schön, wichtig ist aber vor allem, dass es etwas klassisch aussieht. Im Smiley-Büro-Kaffeebecher verpufft die ganze Wirkung.

Ingwer sauber schälen, schöne Stiftchen machen. Hat man mal sehr wenig Ingwer, kann man ihn stattdessen reiben. Aber Stiftchen sind schöner. Ein paar auf dem Schneidebrett rumliegen lassen, damit sie sie sehen, nachfragen und beeindruckt sein kann.

Etwa 1 Teelöffel Rosenknospen grob hacken. Ein oder zwei ganz lassen, zu den übrigbleibenden, rumliegenden Ingwerstäbchen tun, mit der Bemerkung – „ach nee, wär zuviel“. Beeindruckt sie noch mehr.

Soviel Wasser heiß machen, wie Du glaubst, dass getrunken werden wird. Als Richtschnur: 0,5 Liter pro Person. Je nachdem, wie sehr Deine Holde es mit dem Abnehmen oder Fettwerden hat, nimmste genausoviel Milch wie Wasser; sonst halt entsprechend weniger. Ganz ohne Milch schmeckt’s einfach nicht so gut. Magermilch ist geschissen.

Das Wasser-Milch-Gemisch langsam erhitzen. Dabei nach und nach Ingwerstiftchen, Zimtstange, gehackte Rosenknospen, Gewürznelken und eine Messerspitze (NICHT MEHR!!) Garam Masala hinzufügen. Wer mit dem Garam Masala übertreibt, verscheucht sich alle Chancen bei der Dame, das Zeug ist hammer intensiv.

Ist sie ne Süße (auch in Sachen Essen), dann noch etwas Rohrzucker hinzufügen (maximal 1 Teelöffel). Achtung, NICHT kochen lassen! Vanillemark aus der Vanilleschote lösen (längs aufschneiden, mit der Messerklinge vorsichtig rausholen), reintun. Vanilleschote hinterherwerfen. Jetzt warten, bis das ganze Gemisch aufkocht. Dann Topf sofort von der Herdplatte nehmen.

Jetzt sofort und schnell 1 Teelamaß (ca. 3 Teelöffel) Earl Grey und 1 Teelamaß edlen Darjeeling Tee hinzufügen. Sachte umrühren.
3 – 5 Minuten ziehen lassen, nicht länger.

Durch ein feines Sieb in die Teekanne abgießen. Sahne und Honig auf den Tisch stellen. „Darf ich dir einschenken?“

Und lächeln nicht vergessen!

Mit gutem Rum und Sahne ist das gleiche auch geeignet, um sich selber zu trösten, wenn man an nem kalten Februartag einen Korb gekriegt hat…

___________

Noch ein Tipp: ein praktisches Valentinstags Geschenk, das SIE garantiert noch nicht hat, kann man auch online bestellen, zum Beispiel bei einem Online-Shop, der sehr originelle Geschenke bietet. #Valentinsgeschenk

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s